Taylor Wessing

Taylor Wessing gehört zu den führenden internationalen Kanzleien im Gesundheitswesen. Seit der ersten Stunde des Vergaberechts sind wir am Puls der Zeit und begleiten die gesetzlichen Entwicklungen in diesem so schnelllebigen wie komplexen europarechtsdominierten Rechtsgebiet.

Zu unseren Kernkompetenzen zählt die Begleitung von Krankenhäusern und sonstigen medizinischen Leistungserbringern im Zusammenhang mit der Vorbereitung und Durchführung von (komplexen) Vergabeverfahren, Umstrukturierungs- und Privatisierungsmaßnahmen, dem Abschluss von Kooperationsverträgen, Vereinbarungen mit Krankenversicherungen sowie zu Themen des Outsourcings oder des Risikomanagements. Dabei berücksichtigen wir stets die aktuellen Anforderungen des jeweils einschlägigen Fachrechts ebenso wie politische Entwicklungen (derzeit: Krankenhauszukunftsgesetz) sowie die Schnittstellen zu anderen Rechtsgebieten, insbesondere des EU-Beihilferechts, des öffentlichen Preisrechts und des Kommunalrechts.

Darüber hinaus konzipieren wir vergaberechtliche Compliance-Systeme, um eine rechtssichere Beschaffung insbesondere von Investitionsgütern, Verbrauchsgütern und Dienstleistungen sicherzustellen. Schließlich unterstützen wir Betreiber und Investoren bei der Errichtung, dem Betrieb, der Sanierung und Übernahme neuer und bestehender medizinischer Einrichtungen.

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz stellen Bund und Länder Krankenhäusern über 4 Milliarden Euro bereit zur Investition in moderne Notfallkapazitäten, Digitalisierung und IT-Sicherheit. Förderungsfähig sind vielfältige Vorhaben von der IT-Ausstattung der Notaufnahme über digitales Medikationsmanagement bis zum Aufbau von Telemedizin-Infrastruktur. Dabei werden die Kosten für räumliche, technische, informationstechnische und personelle Maßnahmen übernommen.

Um Rückforderungen zu vermeiden, müssen Empfänger von KHZG-Förderung einige Anforderungen erfüllen, wie Ausschreibungen nach dem Vergaberecht und die genaue Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen. Durch die enge Verzahnung von branchenspezifischer Expertise im Vergaberecht sowie dem IT- und Datenschutzrecht bietet Taylor Wessing Beratung aus einer Hand entlang des gesamten Vergabe- und Umsetzungsprozesses förderungsfähiger Vorhaben.

Unsere Zeiten:

3.12. 11:30–12:30

Wir verwenden:

Webex

Bund und Länder stellen Krankenhäusern mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) Mittel in Milliardenhöhe bereit, um Digitalisierung und IT-Sicherheit voranzutreiben. Bei der Ausschreibung förderungsfähiger Vorhaben müssen sich auch private und kirchliche Träger an das Vergaberecht halten sowie hohe datenschutzrechtliche Anforderungen erfüllen, um Rückforderungen zu vermeiden.

Wir laden Sie herzlich ein, alle rechtlichen Fragen rund um das KHZG mit uns zu diskutieren!

Meet and Talk

FAQ

Informationen zu Anmeldung und Teilnahme am 1. BKK-digital 2020

1. Zuerst anmelden!

Wenn Sie am BKK-digital teilnehmen möchten, müssen Sie sich zuerst anmelden:

Anmeldung zum BKK-digital 2020

2. Nach der Anmeldung

Angemeldete TeilnehmerInnen bekommen wenige Tage vor dem Kongress per E-Mail weitere Informationen und einen persönlichen Login-Link, mit dem sie Zugang zum Veranstaltungsportal und allen Online-Sessions haben. (Vorschau des Portals: https://www.beschaffungskongress.de/de/bkk-digital)

Am Tag der Veranstaltung erscheint im Programm an jeder Online-Session oben links der Button "Teilnehmen".
Nach dem Klick darauf haben Sie die Auswahl, an der Online-Session teilzunehmen per:

- Live-Stream (via Youtube): einfach draufklicken und die Online-Session öffnet sich in einem Video-Player
- Zoom (via Client oder Webbrowser)

Teilnahme via Zoom-Software (empfohlen)

Wir empfehlen die Teilnahme mit der Zoom-Client-Software. So genießen Sie das optimale Setting für Performance, Interaktivität und einfacher Bedienung. Den Zoom-Client können Sie für PC, Mac, iOS und Android hier herunterladen: https://zoom.us/download

Teilnahme via Zoom-Web

Auch ohne Installation des Zoom-Client ist eine teilnahme möglich. Sie benötigen dafür ein (kostenloses) Benutzerkonto bei Zoom, zu dem Sie sich hier registrieren können: https://zoom.us/signup

Bitte beachten Sie die Kompatibilität der Funktionen mit den gängigen Browser unter dem Punkt "Eingesetzte Technik".

Zoom

Für die Online-Sessions (digitale Plenen, Foren und Workshops etc.) nutzen wir die Software Zoom. Das Tool ist intuitiv zu bedienen und ermöglicht Interaktionen zwischen Referenten und Teilnehmern. Die Zoom-Client-Software ist für alle gängigen Endgeräte und Betriebssysteme verfügbar. Für die bestmöglichste Nutzung empfehlen wir Ihnen die Installation des Zoom-Clients: https://zoom.us/download

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, den Client auf Ihrem Gerät zu installieren, können Sie auch mit dem Webbrowser teilnehmen. Sie benötigen dann allerdings ein (kostenloses) Benutzerkonto bei Zoom, zu dem Sie sich hier registrieren können: https://zoom.us/signup

Funktionsübersicht Browser Chrome Firefox Safari Edge Internet Explorer
Mit Video teilnehmen
Bildschirm freigeben
Mit Audio teilnehmen ** **
Via Telefon teilnehmen
Freigegebenes Video ansehen
Freigegebenen Bildschirm ansehen
Chatfunktion
Frage-und-Antwort-Funktion

Für das digitale Networking benutzen wir die Software Remo (siehe Grafik). Diese dient dem Austausch von Sponsoren und Teilnehmern in den Pausen: Treten Sie ganz einfach einem Tisch bei, um mit den dort Anwesenden zu kommunizieren.

Vorbereitung

  • Starten Sie eventuell Ihren Computer/Ihr Tablet/Ihr Mobiltelefon neu
  • Schließen Sie alle nicht benötigten Programme
  • Schließen Sie nicht benötigte Dokumente (besonders wenn diese sensible Daten enthalten), falls Sie erwägen, Ihren Bildschirm freizugeben
  • falls Sie mit Bild und Ton teilnehmen möchten: Nutzen Sie hochwertige Audio- und Videoquellen
  • Schalten Sie Ihr Telefon aus oder stellen sie es stumm

Testen

  • Testen Sie Ihre Video- und Audioeinstellungen
  • Testen Sie Ihre Beleuchtungsbedingungen

Tipps für Teilnehmer*innen (Zoom)

Tipps für Teilnehmer*innen (Remo)

Nehmen Sie sich die Tipps für Teilnehmer zu Herzen.

Set-Up

  • Sorgen Sie für eine angenehme Sitzposition.
  • Räumen Sie Dinge, die Sie ablenken könnten, beiseite.

Bild

  • Stellen Sie für ein professionelles Bild Ihre Kamera auf Augenhöhe, platzieren Sie sich formatfüllend.
  • Natürliche Beleuchtung von vorne setzt Sie ins richtige Licht.
  • Prüfen Sie Ihren Hintergrund: Was ist im Bild zu sehen?

Audio

  • Nehmen Sie von einem ruhigen Ort aus teil. Achten Sie auch auf Wind, der im Ton stören könnte.
  • Vermeiden Sie Rückkopplungen und Echos
  • Hängen Sie eventuell ein "Bitte nicht stören"-Schild an die Tür, um ungewollte Störungen zu vermeiden

Keine spontanes Feedback der ZuhörerInnen

  • Bedenken Sie, dass das Online-Format kein spontanes Feedback aus dem Publikum zulässt. Freundliche Lacher, Räuspern oder andere Reaktionen sind also nur bedingt möglich.

Zoom-Client

  • Machen Sie sich mit der Software vertraut. Sie können Zoom kostenlos testen und im Meeting mit einem/r Kollegen/in üben.

Tipps für Referent*innen (Zoom)

Tipps für Referent*innen (Remo)

Video